Elektronische UFO-Datenbank klärt auf Drucken E-Mail

14.04.2008 (GWUP) - Wollen Sie schon immer mal kurz und knapp wissen, wo die UFOs hierzulande herumfliegen und was sie in Wirklichkeit sind? Die UFO-Skeptiker öffnen ihre Datenbank mit Ufo-Sichtungen.

 

Deutschland ist jetzt auch in Sachen UFOs ganz modern geworden, nachdem z.B. Frankreich und England schon UFO-Archive der Öffentlichkeit freigaben. Das Centrale Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (CENAP) stellt nun hauptsächlich der deutschen Öffentlichkeit seine werbefreie Internet-gestützte "UFO-Sichtungsdatenbank" als ehrenamtliche Leistung und kostenlos ohne irgendwelchen Gimmick-Firlefanz zur Verfügung. Hier kann also jeder über eine Suchmaske schauen, ob über seiner Stadt (z.B. Darmstadt) als "Sichtungsort" zu einem beliebigen Tag im Jahr 2007 oder in den ersten Monaten 2008 UFOs gesehen und weitergemeldet worden sind. Manche werden verblüfft sein, wie "UFO-belastet" überhaupt seine Stadt ist! Genauso geht dies auch für die Jahre und Jahrzehnte rückwirkend, sogar auf internationaler Basis. So wurden für das Jahr 2007 379 UFO-Sichtungsmeldungen erfasst, für 2008 bereits schon 149. Für die Aktualität sorgt ein täglich durchgeführtes Update. Der Clou, so Werner Walter vom UFO-Meldetelefon: "Hier kann auch jeder feststellen, was die angeblichen UFOs dann in Wirklichkeit unserer Bewertung nach waren." Wie man gut anhand der extra ausgeworfenen "letzten 10 Sichtungen" über unserem Land sehen kann, sind es meistens in der Bevölkerung so gut wie unbekannte Modellheißluftballons, sogenannte Asiatische Himmelslaternen, die nach wie vor für irritierende UFO-Eindrücke bei den Beobachtern sorgen.

"Wir haben jetzt eineinhalb Jahre lang intern dieses Datenbank-System erprobt und seine Aktualität und Funktionalität geprüft. Es klappt prima, auch wenn schon Internet-Spezialisten es entdeckt haben und Computer-Hacker schon mehr als 2500 Mal darauf Rückgriff nahmen, obwohl wir es bisher noch nicht öffentlich machten", staunt Walter über das breite Interesse vorab.

Quelle: Spiegel-Online vom 14.04.2008 Ufo-Sichtungsdatenbank klärt auf



Fügen Sie diese Seite zu den folgenden Diensten hinzu:
Digg! Reddit! Del.icio.us! Google! Live! Facebook! Netscape! Technorati! StumbleUpon! MySpace! Furl! Mister-Wong (Deutschland)! Twitter!