Nachrichten
TV-Tipp: „Hart aber fair" zum Thema „Heilen" Drucken E-Mail

28.03.2014 (GWUP): Am 31. März präsentiert Frank Plasberg in der ARD-Sendung „Hart aber fair" (21.00 Uhr) eine bunte Diskussionsrunde.

 
„Profil" befasst sich mit „Alternativmedizin" Drucken E-Mail

23.03.2014 (GWUP): Nachdem „Spiegel-Wissen" im letzten Jahr der ,,Alternativmedizin" ein eigenes Heft widmete,  befasst sich nun auch das österreichische Nachrichtenmagazin ,,Profil" in seinem Ableger „Profil-Wissen" mit der Thematik.

Mit der Schlagzeile ,,Warum Alternativmedizin nicht wirkt (aber manchmal hilft)" werden die populärsten Behandlungsmethoden einer kritischen Prüfung unterzogen. Dabei spielt auch eine Rolle, in welchem Maße derartige Methoden an den Universitäten vertreten sind. Ulrich Berger, Professor in Wien, Blogger bei „Kritisch gedacht" und Mitglied des GWUP-Wissenschaftsrates, schildert in einem eigenen Beitrag, wie europaweit versucht wird, pseudowissenschaftliche Behandlungsmethoden an den Lehranstalten zu etablieren. So gibt es auch an der Medizinischen Universität Wien das Wahlfach „Homöopathie" und eine „Studenteninitiative Homöopathie" versucht Berger zufolge eine „wissenschaftliche" Homöopathie-Ausbildung zu etablieren. Wie er an zahlreichen Beispielen aus England und Deutschland zeigt, ist dies kein Einzelfall. Europaweit sind parawissenschaftliche Methoden an europäischen Hochschulen auf dem Vormarsch, nicht zuletzt durch massive finanzielle Unterstützung von Organisationen wie der „Karl und Veronica Carstens-Stiftung", die sich der Förderung der Homöopathie verschrieben hat. Und an der University of Wales Trinity Saint David kann man demnächst sogar ein Masterstudium in „Kultureller Astronomie und Astrologie" belegen.

In einem Video-Feature stellen „Profil"-Herausgeber Christian Rainer und Redakteur Alwin Schönberger das Themenheft kurz vor und berichten auf witzige Weise von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Thematik. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass die vermeintlich traditionelle chinesische Medizin in der heute gängigen Form eine Erfindung der Neuzeit ist. Wer das österreichische Magazin am Kiosk nicht erhält, das sich nach Aussage von Christian Rainer gegen „Alternativmedizin" wendet, kann es sich auch als E-Paper bestellen.
Wer dann noch immer nicht genug an kritischer Literatur hat, kann natürlich auch den neuen „Skeptiker" ordern, der soeben erschienen ist.  

Holger von Rybinski

 
Online-Petition gegen umstrittene Hochschule benötigt noch Unterstützer Drucken E-Mail

16.03.2014 (GWUP): Die an den Senat Berlin und das Wissenschaftsministerium gerichtete private Online-Petition gegen die Akkreditierung eines Bachelor- und  Master-Studiengangs einer eigens einzurichtenden Akademie in Traunstein  hat schon viele positive Reaktionen gezeitigt. Trotzdem benötigt die Aktion noch Unterstützer.

 
Helmholtz-Gesellschaft stellt Wissenschaftspodcasts vor Drucken E-Mail

09.03.2014 (GWUP): Henning Krause von der Helmholtz-Gesellschaft hat eine Zusammenfassung von hörenswerten Podcasts erstellt, auf die wir gerne verweisen.

In den letzten Jahren gewinnen Podcasts zu allen möglichen Themen immer mehr an Bedeutung. Die Möglichkeit, Audio-Beiträge zeitlich unabhängig von festen Sendeplätzen zu hören, findet enormen Zuspruch bei zahlreichen wissbegierigen Hörern. Weil Henning Krause findet, dass „die Wissenschaft als kulturelle Leistung unserer Gesellschaft" jedermann zugänglich gemacht werden sollte, insbesondere, da jeder mit seinen Steuern die wissenschaftlichen Erkenntnisse mitfinanziert, schreibt er für den „Augenspiegel", ein Blog für Wissenschaftskommunikation. Hierfür hat er einen schönen Überblick über wissenschaftliche Podcasts erstellt. Erfreulicherweise sind darin auch zahlreiche skeptische Formate vertreten. So finden sich darunter mit  „WRINT-Die Wissenschaft" , von Florian Freistetter und Holger Klein gestaltet,  und „Hoaxilla" von Alexander und Alexandra Waschkau sowie dem „Psycho-Talk"  gleich drei Formate, die von GWUP-Mitgliedern gestaltet werden. Krause sieht seine übersichtlich gegliederte Auflistung, die er mit kurzen Inhaltsangaben versehen hat, nicht als vollständig an, sondern bittet um Kommentare, welche Wissenschaftspodcasts noch in der Liste fehlen. Ein Vorhaben, das wir natürlich gerne unterstützen. Wir empfehlen schon mal,  „You are not so smart" in die Liste aufzunehmen. Der aktuelle Beitrag des von dem amerikanischen Journalisten David McRaney gestalteten Podcasts hat beispielsweise den Placebo-Effekt zum Thema. Henning Krause wünschen wir viel Erfolg beim weiteren Ausbau der Liste.


Holger von Rybinski

 
Magisches Denken bei Auktionen Drucken E-Mail

02.03.2014 (GWUP): Haften Gegenständen die postitiven oder negativen Eigenschaften ihrer Besitzer an? Einer in den „Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America" veröffentlichten Studie zufolge glauben auch heute noch viele Menschen an diese magischen Eigenschaften.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 118