Dr. Barbro Walker

Dr. Barbro Walker

Werdegang

Studium an der J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main (Lehramt, Erziehungswissenschaft) und der TU Darmstadt (Psychologie).

Tätigkeit u.a. als Wissenschaftliche Angestellte an der J.W. Goethe-Universität.

Mehrjährige Mitarbeit in erziehungswissenschaftlichen Forschungsprojekten.

2003 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit zur "Edu-Kinestetik".

Bis 2011 Lehrerin sowie Fachberaterin für Neurowissenschaft und Lernen am Staatlichen Schulamt Darmstadt.

Seit 2011 abgeordnet an das Hessische Kultusministerium nach Wiesbaden.

GWUP-relevante Interessensgebiete

Problematik der Medizinisierung unerwünschten Verhaltens von Kindern; fragwürdige wissenschaftliche Konstrukte wie „Minimale Cerebrale Dysfunktion" (MCD), „Attention Deficit Syndrome" / „Hyperkinetisches Syndrom" (ADS/ADHS), „Legasthenie", „Dyskalkulie", „Teilleistungsstörungen" u.ä.

Analyse und Kritik esoterischer bzw. pseudowissenschaftlicher Therapien und Ideen in pädagogischen Kontexten wie z.B. "Edu-Kinestetik" ("Brain-Gym"), "Indigo-Kinder", "Neurolinguistisches Programmieren" u.a.

Neurowissenschaft und Lernen (Zertifizierte Fachberaterin des Landes Hessen): Neuronale Plastizität und Gehirnentwicklung im Alter von 0-10 Jahren; Selbstregulative Kompetenzen/ Exekutive Funktionen, Gehirn- und Lernmythen

Begabung/ Hochbegabung

(Schul)Psychologie, Unterrichtsqualität, Wissenschaftliches Arbeiten

GWUP-relevante Veröffentlichungen

  • Walker, B. (1992): Problematik und Konsequenzen einer MCD-Diagnoseerstellung im Grundschulalter. Examensarbeit am Institut für Schulpädagogik, Goethe-Universität, Frankfurt am Main.
  • Walker, B. (1996): Medizinisierung unerwünschten Verhaltens von Kindern. Dargestellt am Beispiel der sogenannten Minimalen Cerebralen Dysfunktion. Unveröff. Diplomarbeit am Institut für Schulpädagogik, Goethe-Universität, Frankfurt am Main.
  • Walker, B. (1998): Lernerfahrungen in der Orientierungsveranstaltung: In: L-News, Zeitschrift für Lehramtsstudierende, Goethe-Universität, Frankfurt a.M., Nr. 6, 11/1998, S. 31-33.
  • Schlömerkemper, Jörg, unter der Mitarbeit von Eva Pelkner, Barbro Walker u.a. (1999): Schulprogramm: Wünsche und Wirkungen. Ergebnisse einer Befragung. In: Pädagogik, 11/1999, S. 28ff.
  • Schlömerkemper, Jörg, unter der Mitarbeit von Eva Pelkner, Barbro Walker u.a. (2002): Schulprogramm und Evaluation in Hessen. Werkstattbericht über die wissenschaftliche Begleitung eines Vorhabens des Hessischen Kultusministeriums. In: „Schulprogramme und Evaluation" in Hessen. Werkstatt-Bericht über die wissenschaftliche Begleitung eines Vorhabens des Hessischen Kultusministeriums.
  • Walker, B. (2002): Edu-Kinestetik/ Brain-Gym. Informationsschrift, Zentrum für Wissenschaft und kritisches Denken, Roßdorf.
  • Walker, B. (2004): Edu-Kinestetik- ein pädagogischer Heilsweg? Eine kritische Analyse. (Monografie). Tectum-Verlag, Marburg.
  • Walker, B. (2004): Edu-Kinestetik. Ein seriöser, wissenschaftlich fundierter und pädagogisch sinnvoller Ansatz? In: Skeptiker Nr. 3/2004, S. 88-95.
  • Walker, B. (2004): Edu-Kinestetik - ein pädagogischer Heilsweg? In: Die Deutsche Schule, Heft Nr. 4/2004, S. 514-515.
  • Walker, B. (2007): Aufklärung über pseudowissenschaftliche pädagogische Praktiken bundesweit mangelhaft. In: Skeptiker Nr. 3-4/2007, S. 136
  • Walker, B. (2007): Aufklärung Fehlanzeige. Zweifelhafte Angebote auf dem Lernhilfemarkt. In: Hessische Lehrerzeitung 1-2/2008, S. 27
  • Walker, B. (2009): "Die Neurowissenschaftliche Herausforderung der Pädagogik", Rezension der Monografie von Nicole Becker (Klinkhardt, 2006). In: Skeptiker 3/2009, S. 168
  • Walker, B. (2010): "Lernschwierigkeiten - Wie exekutive Funktionen helfen können. Grundlagen und Praxis für Pädagogik und Heilpädagogik". Rezension der Monografie von Monika Brunsting (Haupt,2009). In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung (Budrich) 4/2010, S.475-477.
  • Walker, B. (2012): "Alternative Therapien". Neue Heilsbringer bei kindlichen Lern- und Verhaltensschwierigkeiten? In: Religionsunterricht an berufsbildenden Schulen, Nr. 1/ 2012, S. 10 f.
  • Walker, B. (2012): "Alternative Therapien" bei Lern- und Verhaltensschwierigkeiten von Kindern. In: Skeptiker 2/2012, S.77-79.
  • Walker, B., Christ, U. (2012): „Individuelle Förderung in der Grundschule". In: Individuelle Förderung - Individualisiertes Lernen. Orientierungsgrundlagen zum Umgang mit Heterogenität in Unterrichts- und Schulentwicklung, Hessisches Kultusministerium (Hrsg.), 2012, S. 119-121
  • Walker, B. (2013): „Leseförderung in der Grundschule. Aktuelle Konzepte und Entwicklungen in Hessen". In: Zeitschrift für Schulverwaltung und Schulaufsicht 11/2013, S. 315-317.
  • Walker, B. (2013): „Schlau, aber..." Kindern helfen, ihre Fähigkeiten zu entwickeln durch Stärkung der Exekutivfunktionen. Rezension der Monografie von Peg Dawson, Peg und Richard Guare (in Vorbereitung)
  • Walker, B. (2014): „Schule auf Abwegen. Mythen, Irrtümer und Aberglaube in der Pädagogik". Rezension der Monografie von Benedikt Wisniewski und Andreas Vogel (Hrsg.) (In Vorber.)
  • Walker, B. (2014): „Die populärsten Irrtümer über das Lernen. Was Unsinn ist, was wirklich hilft". Rezension der Monografie von Claudia Jacobs (In Vorber.)

Lesen Sie von Barbro Walker auf der GWUP-Website:



    Fügen Sie diese Seite zu den folgenden Diensten hinzu:
    Digg! Reddit! Del.icio.us! Google! Live! Facebook! Netscape! Technorati! StumbleUpon! MySpace! Furl! Mister-Wong (Deutschland)! Twitter!